Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Absender: WDF
Datum: 2020-01-23 22:33:29

Von 2013 bis 2018 wurden 441 Patienten mit lokalisiertem Prostatakrebs im Rahmen einer landesweiten britischen Studie anlässlich einer einzigen Behandlung mit einer HDR-Brachytherapie mit einer 19 Gy hohen Einzeldosis behandelt. Die Ergebnisse der Studie zeigen an, dass diese Brachytherapie eine sichere und wirksame Monotherapie bei einem risikoarmen Prostatakarzinom ist. Sie sei jedoch, so die Studienautoren, wegen der Risiken für das Auftreten von lokalen Rezidiven, weniger geeignet für Patienten mit mittlerem und hohem Risiko. Kommentar von Dr. Bradley Pieters, Facharzt für Strahlenonkologie am Academisch Medisch Centrum in Amsterdam und Vorsitzender des Brachytherapie-Komitees von ESTRO: „Diese Forschungsarbeit deutet darauf hin, dass eine Einzelbehandlung mit einer Brachytherapie mit hoher Dosisleistung eine sehr gute Option für viele Männer mit Prostatakrebs sein könnte. Allerdings sind die Technologie und das nötige Fachwissen zur Verabreichung dieser Behandlung noch nicht in allen Krebszentren vorhanden.“ Quelle: Tharmalingam H. Single dose high dose-rate (HDR) brachytherapy as monotherapy for localised prostate cancer. OC-0633, Presented at ESTRO 38: European Society for Radiotherapy and Oncology 2019 Annual Congress (Milan, Italy).
Zurück