Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Prostatakrebs Früherkennung S100A9

12.9.2005

Die Früherkennung des Prostatakarzinoms bestehend aus Tastuntersuchung und PSA-Test wird immer wieder wissenschaftlich wie gesundheitspolitisch diskutiert, da es vor allem beim Bluttest unklar ist, ob er wirklich von Nutzen ist, oder ob er zwar einigen Männern hilft, sehr viel mehr aber unnötig beunruhigt. Fachleute suchen deshalb nach Möglichkeiten, die Pca-Früherkennung effektiver machen. Besondere Aufmerksamkeit gilt bei einer solchen Suche immer dem Bluttest, weil der sich meist einfach und schnell durchführen läßt.

Im Fall des Prostatakarzinoms scheint das Protein S100A9 dem Prostata-spezifischen Antigen (PSA) als diagnostischer Marker ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen zu sein, wie Alexander Hermani, DKFZ-Heidelberg, in der Zeitschrift Clinical Cancer Research jüngst veröffentlichte. Offensichtlich würden Proteine der S100Familie bei Krebsvorstufen in größerer Menge produziert, so die Forscher. Im Vergleich zum PSA-Test, der sowohl bei bösartigen wie gutartigen Veränderungen der Prostata erhöhte Werte anzeigt, sei S100A9 jedoch besser geeignet, einen bösartigen Tumor von einer gutartigen Wucherung abzugrenzen. Denn im Vergleich zum Blut von gesunden Patienten bzw. Patienten mit guatartigen Prostataveränderungen fand er mit seinen Forscherkollegen im Blut der Krebspatienten deutlich höhere Konzentrationen von S100A9. Im gutartigem Gewebe waren keine oder nur geringe Konzentrationen des Proteins nachweisbar.

Im Hinblick auf die Vorbeugung gegen Prostatakrebs sowie neue Diagnose- bzw. Behandlungskonzepte könnten sich die Ergebnisse der Wissenschaftler als wertvoll erweisen. Allerdings sind noch eine Reihe weiterer Untersuchungen notwendig, um die Funktion der Moleküle besser zu verstehen.

Alexander Hermani, Jochen Hess, Barbara De Servi, Senad Medunjanin, Rainer Grobholz, Lutz Trojan, Peter Angel, Doris Mayer: "Calcium-binding proteins S100A8 and S100A9 as novel diagnostic markers in human prostate cancer", Clinical Cancer Research, 2005 Jul 15;11(14):5146-52.

September 2005

 

Soweit keine Quelle angegeben ist, sind die Texte auszugsweise zusammengestellt von verschiedenen Internetquellen, dem BPS-Magazin und BPS-Forum (Mitteilungsorgan des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.), Werbeschriften und Dokumentationen von einschlägigen Unternehmen und Institutionen, eigenen Aufzeichnungen anläßlich von Besuchen auf urologischen Kongressen und Symposien, Seminaren und Vorträgen von Referentenvorträgen vor unserer Selbsthilfegruppe in Bielefeld und anschließend weitgehend laienverständlich aufbereitet, soweit ich dazu als medizinischer Laie in der Lage bin.



Zurück