Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Strahlenresistenz bei PCa

19.12.2010

siehe Bcl-2 (Tumormarker) siehe auch neuroendokrine Differenzierung und siehe auch CGA

Wenn CGA positiv, dann ist der PCa laut Prof. Bonkhoff strahlenresistent.

Es gibt Urologen, die vertreten diese Meinung nicht!

Es wird gern die Meinung vertreten, dass Tumorzellen umso strahlenempfindlicher sind, je schneller sie sich teilen. Eine Tumorzelle könne nur in einem bestimmten Stadium ihres Teilungs-Zyklus wirksam getroffen werden. Dies gelte vor allem für die sich schnell teilenden, besonders bösartigen Zellen.
Dazu der Strahlenexperte im BPS-Forum:

Das ist ein schönes Märchen, das nur teilweise wahr ist. Zwar sind sich schnell teilende Zellen empfindlicher auf Strahlentherapie, oft besteht jedoch das Problem, dass die schnelle Teilung der Zellen die Strahlentherapie "überholt". Denn je schneller sich die Zellen teilen, desto mehr Zellen können über Nacht nachwachsen, so dass die Strahlentherapie gar nicht hinterher kommen kann.
aktualisiert im Dezember 2010



Zurück