Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

PSA-Quotient

21.8.2006

Zunächst wird GesamtPSA bestimmt, dann der Anteil des freien PSA (das ist der Teil des PSA, der nicht an Eiweiß gebunden ist).

Bei Krebs ist der Anteil des freien PSA (nichtgebundenen PSA) niedrig.

Referenzbereich >0,24
Graubereich/Grauzobe 0,15 bis 0,24
Bei PSA-Konzentrationen im Bereich zwischen 4 und 10 ng/ml sprechen PSA-Quotienten > 0,24 eher für eine benigne Prostatahyperplasie, während Werte < 0,19 eher auf ein Prostata CA hinweisen.

<

Soweit keine Quelle angegeben ist, sind die Texte auszugsweise zusammengestellt von verschiedenen Internetquellen, dem BPS-Magazin und BPS-Forum (Mitteilungsorgan des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.), Werbeschriften und Dokumentationen von einschlägigen Unternehmen und Institutionen, eigenen Aufzeichnungen anläßlich von Besuchen auf urologischen Kongressen und Symposien, Seminaren und Auszüge von Referentenvorträgen vor unserer Selbsthilfegruppe in Bielefeld und anschließend weitgehend laienverständlich aufbereitet, soweit ich dazu als medizinischer Laie in der Lage bin.

p>letzte Aktualisierung im August 2006


Schlagwörter:

PSA-Gesamt, PSA-total, freies PSA

Zurück