Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Telomerase Inhibition

14.2.2006

Ist das ein neues therapeutisches Wirkprinzip in der Tumortherapie? Bei der Suche nach tumorspezifischen Angriffspunkten ist die Biologie der Telomere in den vergangenen Jahren in den Blickpunkt der onkologischen Grundlagenforschung geraten. Telomere sind essentielle genetische Elemente an den Enden der Chromosomen Telomeraseaktivität fehlt in den meisten normalen somatischen Zellen. Im Gegensatz zu normalen somatischen Zellen zeigen 80–90% aller Tumorzellen hohe Telomeraseaktivität Da der Telomererhalt eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum von Tumoren darstellt, erscheint es gerechtfertigt, die Unterdrückung dieses Enzyms als ein mögliches neues Wirkprinzip in der Tumortherapie anzusehen, um die Lebensspanne von malignen Zellen zu begrenzen bzw. den Altersprozess von Tumorzellen zu reaktivieren (Apoptose). Der Einsatz von Telomeraseinhibitoren wäre den Wissenschaftlern zufolge denkbar in Kombinationschemotherapien sowie als adjuvante Chemotherapie oder Erhaltungstherapie zur Elimination minimaler residueller Zellen. Bislang sind jedoch noch keine wirksamen Telomeraseinhibitoren identifiziert worden.


Schlagwörter:


Zurück