Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

EGFR

03.3.2006

auch EGF-Rezeptor
das ist ein neuer Antikörper gegen den Rezeptor für den epidermalen Wachstumsfaktor EGFR bedeutet epidermal growth factor receptor.

Die EGF-Rezeptoren sind an dem Entstehen und dem Wachstum vieler Krebskrankheiten beteiligt, u.a. auch bei Prostatakrebs. Eine erhöhte Anzahl EGF-Rezeptoren auf der Oberfläche von Tumorzellen läßt den Rückschluß zu, dass sich diese Zellen übermäßig oft teilen und das wiederum heitß, der Tumor wächst aggressiv.

Das wiederum hat die verstärkte Absielung von metastasen zur Folge.

Der Antikörper besetzt den Rezeptor aussen auf der Tumorzelle. Der Wachstumsfaktor kann an den Rezeptor nicht mehr ran, denn dieser ist ja schon besetzt. Weil er besetzt ist kann auch nicht die Botschaft: "Erhöhte Zellteilung, Tumorwachstum" übermittelt werden. Der Signalweg wird ja vom Antikörper blockiert. Ergebnis: Tumorwachstum und Metastasenbildung werden vermindert.

Beispiel für einen solchen Antikörper ist Cetuximab, das aber in Deutschlan seit Juni 2004 bisher nur für Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium zugelassen ist.

März 2006



Zurück