Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Kryotherapie

16.4.2012

Vereisungsmethode, um den Prostatakrebs im Anfangsstadium zu beseitigen. Mittels einer Sonde wird flüssiger Stickstoff in die Prostata eingeführt, das umliegende Gewebe gefriert zu einem Eisblock. Die Tumorzellen sterben ab und werden abgebaut. Es fehlt jedoch an langfristigen Erfahrungen bei dieser Therapie.

Ergänzung:

Die American Urological Association (AUA), der führende Fachverband für die Weiterentwicklung der urologischen Patientenfürsorge, verabschiedet regelmässig klinische Richtlinien und Best-Practice-Empfehlungen und veröffentlicht diese Aktualisierungen nach Verfügbarwerden verbesserter Technologien Aktuell wurde jetzt im Mai 2008 bekannt gegeben, dass die Kryoablation in den USA eine Behandlungsmöglichkeit für Männer mit lokal begrenztem Prostatakrebs jeglicher Schwere ist und dass Salvage-Kryoablation eine Behandlungsmöglichkeit für Männer ist, bei denen Strahlungstherapie nicht zum Erfolg geführt hat. In diesem Zusammenhang wurde von einer kürzlich veröffentlichten retrospektiven Studie zur Kryotherapie als Primärtherapie bei Prostatakrebs berichtet mit vergleichbaren 10-Jahres-Nachsorgedaten zu externer Strahlentherapie bzw. Brachytherapie bei Prostatakrebs.

aktualisiert im Mai 2008

Ergänzung: Dr. Eichhorn berichtet nach einem Kongressbesuch in den USA: Die fokale Kryotherapie ist ein relativ schonendes Verfahren. Bei der einseitigen oder fokalen Behandlung ist die Rate an schwerwiegenden Komplikationen, wie Impotenz oder Inkontinenz sehr gering. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus drei Veröffentlichungen lässt vermuten, dass es sich hier durchaus um eine attraktive Alternative zur radikalen Prostatektomie handeln könnte – zumindest bei den Patienten, die auch für eine aktive watchful-waiting-Strategie alleine in Frage kämen.

Die Ergabnisse einer prospektiv randomisierten Vergleichs-Studie zwischen externer Strahlentherapie und Kryotherapie bei der Behandlung des lokalen Prostatakarzinoms zeigen eine vergleichbare onkologische Effektivität der Kryotherapie gegenüber der externen Bestrahlung (Studie Tom Baker Cancer Center, Calgary, Kanada). Störfaktoren der Studie waren die begleitende antihormonelle Therapie und unterschiedliche Strahlendosen bei den Patienten.

Salvage Cryotherapie

mehr dazu in einem englischsprachigen Artikel des angesehenen us-amerikanischen PCRI, ein Institut welches sich vornehmlich mit Prostatakrebs befasst: Salvage Cryotherapie

letzte Aktualisierung im April 2011 - (Quelle Uro-Update 2011)
im April 2012 - Quelle PCRI



Zurück