Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Gonadorelin-Analoga

18.7.2006

Gonadorelin-Analoga führen dazu, daß die Auschüttung von Luteinisierungshormon unterdrückt wird. Als Folge fallen die Testosteron-Spiegel innerhalb von drei bis vier Wochen auf Werte wie nach einer Kastration.

Zur Verfügung stehen derzeit die Substanzen Buserelin (etwa Profact®), Goserelin (Zoladex®), Leuprorelin (etwa Enantone®)und Triptorelin (Decapeptyl®). Der Tumor spricht bei dieser Therapie meist sehr schnell an. Ein Nachteil dieser Substanzen ist, daß sie ähnliche unerwünschte Wirkungen wie eine Kastration haben, also Impotenz und reduzierte Muskelmasse.

Eine Alternative ist eine Monotherapie mit nichtsteroidalen Anti-Androgenen. Sie blockieren die Androgenrezeptoren auf Prostatazellen, senken aber nicht den Plasma-Testosteronspiegel, also weniger Nebenwirkungen. Zur Verfügung stehen die Mittel Flutamid (Fugerel®), Nilutamid (Anandron®) und Bicalutamid (Casodex®). Als gut wirksam hat sich dabei das Bicalutamid erwiesen.


Schlagwörter:


Zurück