Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Off-Lable

27.11.2006

" off label" Medikamente sind solche, die in Deutsachland für eine bestimmte Indikation ( = Erkrankung ) nicht zugelassen sind und deshalb nicht auf einem Kassenrezept verordnet werden dürfen. Ärzte die sich an diese Vorschrift nicht halten, laufen Gefahr, von den Krankenkassen in Regress genommen zu werden - d.h. die Verordnungskosten selbst bezahlen zu müssen. Das kann eine Praxis in große wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen.

Rechtliche und wirtschaftliche Überlegungen sollten aber nicht mit der soliden ärztlichen Beratung kollidieren. Grundsätzlich besteht nämlich Therapiefreiheit. Wenn es ausreichend Belege für die Wirksamkeit eines Medikamentes gibt - und die konventionelle Therapie ausgeschöpft ist - darf der Arzt nach gründlicher Abwägung der Vorteile und Risiken einer solchen Therapie mit dem Patienten auch "off label" Medikamente anwenden.

Das wurde auch viele Jahre so gehandhabt. Erst mit zunehmender Geldknappheit haben die Kostenträger (Krankenkassen)gemerkt, dass sie ja eigentlich Medikamente bezahlen, die sie - streng nach Gesetz - nicht bezahlen müssen.

November 2006


Schlagwörter:

off-lable, off-lable-use

Zurück