Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Wie wird Prostatakrebs diagnostiziert

26.11.2009

Das Überleben von Patienten mit Prostatakrebs hängt von einer Anzahl von Faktoren ab. Einer der wichtigsten Faktoren ist die frühe Diagnose. Einer der ersten Hinweise darauf, dass ein Mann Prostatakrebs haben kann, sind Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Während dieses ersten Besuchs beim Urologen findet ein Gespräch zur Aufnahme der Krankengeschichte (Anamnese) statt und eine digitale rektale Untersuchung (DRU) ermöglicht eine Beurteilung von Größe, Konsistenz und Gleichförmigkeit der Prostata.

Um einen PSA-Test (Prostata-spezifisches Antigen) durchführen zu können wird eine Blutprobe entnommen. Dieser Test ermöglicht die Feststellung einer Erkrankung der Prostata ist aber als Beweis für eine Krebskranheit nicht ausreichend.

Wenn ein Verdacht auf Prostatakrebs vorliegt, wird der Urologe eventuell eines oder alle der folgenden Verfahren durchführen, die seinen Verdacht gegebenenfalls bestätigen: Wie wird Prostatakrebs diagnostiziert e% else %}



Zurück