Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

T2b

19.6.2011

vor 1997 galt: mehr als 50 Prozent eines Seitenlappens ist befallen
ab 1997 gilt: beide Prostatalappen sind befallen

Die frühere Bezeichnung T2c (heute T2b) deutet auf die Ausbreitung des Tumors auf beide Prostatalappen hin. Zusammen mit Gleason 3+4=7 ist das ein Tumor im Grenzbereich zum High Risk Pca

Ergänzung:
In der neuen TNM-Klassifikation ist nach wie vor eine Unterteilung der pT2-Kategorie in drei Untergruppen vorgesehen. Dabei ist seit Einführung dieser Gruppen deutlich geworden, daß die pT2b-Kategorie ein seltenes Ereignis darstellt. Es ist eher unwahrscheinlich, daß ein Prostatakarzinom mehr als die Hälfte eines Lappens einnimmt, ohne daß die andere Seite befallen ist. In dieser Kategorie zeigt sich auch eine häufige Diskrepanz zwischen der klinischen und der pathologischen TNM-Klassifikation, denn der klinische Tastbefund kann natürlich nur die rektale Fläche der Prostata erfassen, während der Pathologe die Querschnitte begutachtet. Außerdem weisen Studien darauf hin, daß die pT2-Subgruppen ohnehin keine wesentliche prognostische Relevanz zu haben scheinen.
Prof. Dr. med. Andreas Erbersdobler, Institut für Pathologie Universitätsklinikum Rostock

November 2010



Zurück