Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Geringe PSA Erhöhung unterhalb 0,1

01.3.2012

Frage:
Zwei Jahre nach radikaler Prostata OP stieg mein PSA Wert von < 0.05 auf < 0.07 an.Eine Wiederholungsmessung nach etwa sechs Wochen ergab denselben Wert. Was kann hierfür die Ursache sein, hat jemand Erfahrung damit?

Antwort:
Unter 0.05 bzw. unter 0.07 bedeutet KEINEN PSA-Anstieg, sondern, dass der Wert im Grenzbereich der gerätetechnischen Nachweisgrenze schwankt. Erst wenn die Werte nachhaltig, also mindes dreimal hintereinander steigen, kann man von einem Anstieg ausgehen.

Allein der Wechsel eines Labors kann schon 10 oder 15 Prozent Differenz beim PSA-Wert ausmachen.

Im BPS Forum verwies Ludwig auf die nachfolgenden Studienwerte:

In einer Studie mit 906 Männern hatten nach Operation ein Rezidiv bei folgendem Nadir:

PSA kleiner 0,01------4%
PSA 0,01-------------12%
PSA 0,02-------------16%
PSA 0,04 und grösser -89%

"Da bekommt man ein Gefühl, wo Nadire nach OP liegen sollten."

Studie: Shen S, Lepor H, Yaffee R, et al: Ultrasensitive serum prostate specific antigen nadir accurately predicts the risk of early relapse after radical prostatectomy. Urol 173:777-80, 2005. PMID 15711268

Ergänzung:
Die S3-Leitlinien zur Therapie von Prostatakrebs sehen eine Intervention bei einem zweimaligen gesicherten Anstieg des PSA auf 0,2 ng/ml vor.
Mehr dazu unter dem Suchbegriff Rezidiv

letzte Aktualisierung im Mai 2010



Zurück