Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

PET Warum Cholin statt FDG?

22.7.2009

Bei vielen bösartigen Tumoren stellt die Glukoseaufnahme ein Maß für die Malignität dar. Dies trifft für die meisten Prostatakarzinome jedoch nicht zu. Aus kernspinspektroskopischen Untersuchungen ist bekannt, dass die Konzentration von Cholin in den Prostatakarzinomzellen im Vergleich zu Normalzellen deutlich gesteigert ist. Deshalb kann das Prostatakarzinom durch 11C-Cholin anstelle des 18F-FDG in der PET/CT gut lokalisiert werden.

Cholin kommt in zahlreichen Nahrungsmitteln vor und wird über den Darm aufgenommen und in der Leber verstoffwechselt. Es kann allerdings auch bei Bedarf in der Leber und der Darmwand aus Colamin synthetisiert werden. Das intravenös applizierte 11C-Cholin wird in die Zelle aufgenommen und dort zu Phosphorylcholin umgebaut. Phosphorylcholin dient als Zellmembranbestandteil, dessen Bedarf in Gewebearten mit einer hohen Zellteilungsrate (Krebszellen) erhöht ist. Die Aufnahme von 11C-Cholin ist daher in Tumorgewebe im Vergleich zu gesundem Gewebe deutlich erhöht.

siehe auch in dieser Datenbank unter: Cholin

Noch mehr unter: PET PET/CT PET/CT-Diagnostik PET/CT Grundsätzliches

Ergänzung aus dem BPS-Forum:

Cholin-Pet zeigt oft (!) negative Ergebnisse, wenn 5ARIs (Dutasteride/Finasterid) eingenommen werden.

letzte Aktualisierung im September 2014

Soweit keine Quelle angegeben ist, sind die Texte auszugsweise zusammengestellt von verschiedenen Internetquellen, dem BPS-Magazin und BPS-Forum (Mitteilungsorgan des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.), Werbeschriften und Dokumentationen von einschlägigen Unternehmen und Institutionen, eigenen Aufzeichnungen anläßlich von Besuchen auf urologischen Kongressen und Symposien, Seminaren und Auszüge von Referentenvorträgen vor unserer Selbsthilfegruppe in Bielefeld und anschließend weitgehend laienverständlich aufbereitet, soweit ich dazu als medizinischer Laie in der Lage bin. WDF

 


Schlagwörter:


Zurück