Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Potenzstörungen nach OP

19.12.2007

Potenzstörungen nach dem operativen Eingriff liegen bei etwa 90 - 95 %. Bei beidseitiger Nerven schonender Operationstechnik erlangen ca. 25 % aller Patienten in den ersten 6 Monaten nach der Operation mit und ohne zusätzliche Maßnahmen wieder eine ausreichende spontane Erektionsfähigkeit. Können die Nerv- und Gefäß-Strukturen nur auf einer Seite der Prostata geschont werden, ist das Ergebnis noch deutlich schlechter.


Schlagwörter:


Zurück