Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

PSA-Wert schwankt nach RPE

01.3.2012

PSA-Werte im Bereich von 0,0X bedeuten nicht unbedingt einen PSA-Anstieg, sondern eher, dass der PSA-Wert im Grenzbereich der gerätetechnischen Nachweisgrenze schwankt.

Die wirkliche Ursache eines PSA-Anstieges nach rad. OP kann bei niedrigem PSA wie z.B. 0,05 oder 0,09 ng/ml ohnehin fast nie nachgewiesen werden. Auch die neueste bildgebende Technik ist nicht sicher und kostet zudem noch viel Geld. Und das bedeutet: Verunsicherung und Zweifelhafter Nutzen! Damit ist niemandem gedient. Das Szintigramm ist bei diesen niedrigen Werten am wenigsten tauglich für einen Rezidiv-Nachweis. Ossäre Umbauten können auch ganz andere Ursachen haben als den PK. Lt. Prof. Reske, Ulm, bestehen mit 11Cholin-PET/CT so ungefähr ab 0,5 PSA Chancen, ein Rezidiv zu erkennen.

Zunächst erstmal gilt es aber, den PSA-Anstieg abzusichern, d.h. festzustellen, ob der PSA Wert wirklich nachhaltig und kontinuierlich steigt. Das kann in 3 Monatsabständen oder kürzer aber unbedingt im gleichen Labor erfolgen. Ein Laborwechsel ist rausgeschmissenes Geld, denn mit PSA-Werten aus einem anderen Labor verfälscht man sich ganz schnell die Ergebnisse seiner Messwertreihe. Erst wenn bei mind. zwei weiteren Kontrollen der PSA den Wert von 0,1 ng/ml deutlich überschreitet, spricht die Situation für ein Lokalrezidiv. Ein langsamer Anstieg, wenn er sich denn als Anstieg bestätigt, kann als ein Hinweis auf ein Lokalrezidiv gedeutet werden. Ein PSA-Nadir nach der OP von z.B. 0,05 zusammen mit einem langsamen PSA-Anstieg signalisert auch eher ein lokales Geschehen denn Metastasen.

Dr. Eichhorn, Urologe aus Bad Reichenhall: "Wenn PSA wackelt (persönliche Anmerkung: oszilliert), ist daraus kein Trend z.B. für einen PSA Anstieg abzuleiten."

siehe auch: PSA-Wert schwankt
oder
PSA und Nachsorge

aktualisiert im Januar 2009



Zurück