Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

T1c Tumor

28.7.2008

Häufig höre ich bei Gesprächen mit Neubetroffenen oder deren Angehöreigen,: Der Arzt hat gesagt T1c. Die Betroffenen schließen daraus: Das ist nur ein klitzekleiner Tumor im Anfangsstadium.

Prof. Rübben aus Essen ist da anderer Meinung: "Das Spektrum der T1c-Tumoren hinsichtlich der Ausbreitung und dem histopathologischen Stadium ist sehr weit. Hierunter fallen zum Teil große Tumoren, die durch ihre Lage in den vorderen Drüsenanteilen der Prostata nicht getastet werden können, ebenso jedoch kleine Tumoren, die trotz ihres geringen Tumorvolumens bereits zu einem Kapseldurchbruch geführt haben und die Umgebung infiltrieren können. Dies bedeutet, dass in der Gruppe der T1c-Karzinome solche Befunde sind, die
- keiner sofortigen Therapie bedürfen (insignifikante Tumoren) und
- andererseits T1c-Karzinome diagnostiziert werden, die ein Tumorvolumen über 0,5 cm3 aufweisen und somit als klinisch signifikant zu bezeichnen sind."

Juli 2008


Schlagwörter:


Zurück