Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

mitochondriale DNA

11.8.2008

= in den Mitocheondrien gibt es eine eigene DNA, sie können sich teilen und verdoppeln

Prof. Reichle, Regensburg auf dem Bundeskongress des BPS im Mai 2008 in Magdeburg auf die Frage:Was passiert in der Zelle, wenn Krebs entsteht, mit den Mitochondrien?

"Wir wissen, dass die Tumorzelle unter extrem niedrigen Umständen in der Lage ist, ihr Leben zu erhalten und zu proliferieren, auch in saurem Milieu, "…wo jede andere Zelle kaputtgeht." Vielleicht gibt es aber auch metabolische Effekte in der Tumorzelle. Bisher ist es nicht geglückt, mitochondriale Funktionen zu rekonstruieren. Es gibt auch Veränderungen in der mitochondrialen DNA. "Das ist ein Buch mit sieben Siegeln."


Schlagwörter:


Zurück