Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

EGFR-Hemmer

01.9.2008

Sie beginnen zu wanken, die drei Säulen, auf denen bis heute die Behandlung von Krebserkrankungen steht: Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie.

Die Krebsforschung hat uns viele neue Erkenntnisse über die Unterschiede zwischen gesunden und bösartigen Zellen und über die Wachstumseigenschaften von Krebszellen gebracht, auch die Erkenntnis, mit gezielten Antikörpertherapien gegen Krebs vorgehen zu können.

Die Basis dazu bilden bessere und genauere Erkenntnisse von biologischen Vorgängen bei der Krebsentstehung und dem Fortschreiten einer Krebserkrankung.

EGF ist ein Bote, ein Überbringer einer Nachricht, für den Zellteilungs-Befehl, also ein Wachstumssignal. EGF bedeutet in "Neudeutsch"Epidermal Growth Factor - und übersetzt epidermaler Wachstums-Faktor.

Forscher haben herausgefunden, dass dieser Botenstoff bei einer ganzen Reihe von Krebserkrankungen eine wichtige Rolle spielt. Wirkstoffe, welche seine Weitergabe verhindern, können wirksame Medikamente in der Krebsbehandlung sein und werden als EGFR-Hemmer bezeichnet. Sie haben den Vorteil, dass sie von den Kranken sehr gut vertragen werden, da sie direkt die Krebszellen angreifen, zielgerichtete Therapie nennt man das, und die gesunden Zellen schonen.

September 2008


Schlagwörter:


Zurück