Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

androgenunabhängig

18.2.2012

nicht mehr sensibel reagierend auf Antiandrogene

Dr. Eichhorn:

"Mit Abiraterone steht ein Medikament zu Verfügung, dass den Testosteronspiegel nicht nur absenkt, sondern auf NULL bringt.
M.E. müssen wir das Thema ANDROGENUNABHÄNGIG völlig neu aufrollen. Es gibt eine ganze Reihe von Literatur aus den letzten Jahren, die scheint zu belgen, dass viele Patienten, die progredient sind nach dem üblichen Androgenentzug, eigentlch nicht androgenunabhängig sind. Die Tumorzellen sind nicht blöd, sie lernen zusätzliche Rezeptoren auszubilden, diese hypersensitiven Androgenrezeptoren kann Prof. Bonkhoff nachweisen, um mit den minimalen Konzentrationen von Testosteron und –ganz wichtig- Dihydrotestosteron zu überleben.

Woher kommen diese sehr niedrigen Testosteronspiegel? Das ist wenig bekannt, aber -auch wenn man es nicht glauben mag- aus dem Cholesterin. Deshalb rate ich allen meinen Krebspatienten, cholesterinsenkende Medikamente einzunehmen.

Darauf werden wir uns einstellen müssen."


Schlagwörter:


Zurück