Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

cPSA

06.3.2009

komplexe PSA (cPSA, das ist der % Anteil des nicht-eiweißgebundenen, freien PSA am Gesamt-PSA)... p> Ein von der Fa. Bayer entwickeltes Verfahren bestimmt das komplexe PSA (cPSA) und soll genauere Resultate unabhängig von dem Anteil an freiem und Gesamt-PSA im Serum ergeben. Dieser Wert entspricht etwa in der Bewertung dem errechneten Quotienten zwischen dem Gesamt-PSA und den freien PSA.

60 95% des immunreaktiven PSA sind an einen Eiweißkomplex (-Antichymotrypsin) gekoppelt, 5 bis 40% liegen als nicht gebundenes oder freies PSA vor, 0,5 5% sind an a1-Trypsin gebunden.

Bei Prostatakarzinomen ist der Anteil an komplexgebundenem PSA (cPSA) erhöht. Der Test der Firma Bayer bestimmt keine neue PSA-Form, sondern die im Serum vorhandenen immunologisch erkennbaren PSA-Komplexe. Die Messung des cPSA erfolgt nach Blockierung des freien PSA durch einen zusätzlichen Antikörper. Sie ist vom Anteil des ungebundenen PSA unabhängig. Falsch-positive Ergebnisse nach mechanischen oder entzünd-lichen Einflüssen auf die Prostata scheinen somit deutlich reduziert zu sein. Das cPSA kann die Bestimmung des üblichen Gesamt-PSA gleichwertig ersetzen. Zu beachten ist lediglich, dass ein niedrigerer Schwellenwert gewählt werden muss: 3,4 ng/ml Bayer gegen 4,o ng/ml Hybritech.

Der Vorzug der alleinigen cPSA-Bestimmung liegt in der stabilen und zuverlässigen Bestimmung der gebundenen PSA-Werte im Grenzbereich zwischen 2 ng/ml und 10ng/ml.

Oberhalb von 10ng/ml hat diese Bestimmung eine geringe Bedeutung.

Die Spezifität und Sensitivität von cPSA, sowie t-PSA, f-PSA und f/t-PSA wurde in vielen Studien miteinander verglichen.

- Sokol et al konnten zeigen, dass die Spezifität der Karzinomerkennung bei Männern mit PSA-Werten zwischen 4 und 10 ng/ml bei cPSA verglichen mit Gesamt-PSA verbessert war.
- Zu ähnlichen Ergebnissen kamen auch Brawer et al.
- Die beschriebene Verbesserung der Serumdiagnostik durch die alleinige Bestimmung von cPSA wurde durch die Arbeit von Okihara et al. widerlegt, die in einer Untersuchung an 354 Männern keine signifikante Verbesserung gegenüber dem Gesamt-PSA festellen konnte.
- Die Überlegenheit der Bestimmung des cPSA gegenüber anderen PSA-Formen bestätigt sich nach Meinung anderer Autoren im Bereich Gesamt-PSA größer 4 ng/ml nicht.
- eine alleinige Bestimmung des cPSA bei Gesamt-PSA-Werten < 4ng/ml wird von dem Autor einer anderen Dissertation nicht empfohlen.

März 2009


Schlagwörter:

cPSA-Wert, komplexiertes PSA

Zurück