Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

neurovaskul√§res B√ľndel perineurale Invasion

07.4.2009

mit dieser Abfrage wird es schwer, eine Antwort zu finden. Wie wäre es, wenn Sie es sich einfacher machen würden?

Geben Sie doch einfach nur ein:neurovaskuläres Bündel

und dann geben Sie ein: perineurale Infiltration oder
Perineuralscheidenbefall oder
einfach nur perineural.

Probieren Sie es ruhig mal aus. Sie werden sehen, die Trefferquote wird besser!

Vorab schon mal eine kleine Antwort:

Von besonderer Bedeutung ist das Ausmaß der Tumorinfiltration des neurovaskulären Bündels bei der nerverhaltenden radikalen Prostatektomie. Bei T2 und T3-Tumoren ist bereits in 80% der Fälle die ipsilaterale Kapsel im Bereich des Gefäßnervenbündels infiltriert. Wird bereits stanzbioptisch eine perineurale Tumorausbreitung gefunden, ist bei operativer Therapie von einem Nerverhalt an diesem Seitenlappen abzuraten.

ergänzt am 01.05.2015 WDF



Zurück