Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Biopsie - Was muß ich vorher beachten?

01.12.2009

Bei Einnahme von "Blutverdünnern" wie ASS, Aspirin, Godamed, Plavix, Iscover oder anderen Medikamenten die den Wirkstoff Acteylsalezylsäure oder Clopidogrel enthalten, sollten spätestens 10 Tage vor der Operation abgesetzt werden. Hierzu halten Sie ggf. Rücksprache mit Ihrem Hausarzt/ Urologen.

Bei Einnahme von Marcumar oder Falithrom sollte das Medikamente 14 Tage vor der Operation auf ein anderes Medikament (z.B. Clexane, Mono-Embolex) umgestellt werden. Hierzu halten Sie bitte rechtzeitig Rücksprache mit Ihrem Hausarzt/ Urologen.

Diabetiker die den Wirkstoff Metformin (z.B. Glucophage, Siofor) einnehmen, müssen spätestens 3 Tage vor der Operation abgesetzt werden. Hierzu halten Sie bitte rechtzeitig Rücksprache mit Ihrem Hausarzt.

Eine andere Klinik schreibt den zur Biopsie und zu einer OP anstehenden Patienten u.a. dies:

Bringen Sie bitte alle Ihre Medikamente mit, die Sie einnehmen.

Manche Medikamente müssen vor einer Operation abgesetzt werden:

□ Metformin (Glucophage, Meglucon, Mescorit, Diabetase, Biocos, Siofor, Thiabet u.a….)
muss drei Tage vor einer Operation abgesetzt werden.

□ ASS / Plavix / Tiklyd (Acesal, Acetylsalicylsäure, Aspirin, Alka-Selzer, Aspro, Godamed, Miniasal, Romigal, Santasal, Thomapyrin akut, Togal, Clopidogrel, Ticlopidin u.a.…)
müssen eine Woche vor Operation abgesetzt werden.

Meine Anmerkung:
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass einige Medikamente, die wir, die Patienten mit bereits fortgeschrittenem Prostatakrebs, von unserem Urologen oder Onokolgen verordent erhalten, im Krankenhaus nicht sofort zur Verfügung stehen.

Meine Empfehlung:Nehmen Sie Ihre Medikamente ins Krankenhaus in ausreichender Menge für zwei oder drei tage mit!

Dezember 2009



Zurück