Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Mucositis bei Chemotherapie

07.1.2010

Bei Patienten mit Chemotherapie beträgt die Inzidenz der oralen Mucositis bis zu 40%. Es gibt u.a. Mundspülung zur Prävention und Behandlung von Läsionen und Beschwerden der oralen Mucositis. Aus der Herstellerbeschreibung:
Nach Benetzung von Mund- und Rachenschleimhaut bildet sich ein gut haftender Film, der die Mucosa schützt, feucht hält und damit die Geweberegeneration und Wundheilung fördert. Die Behandlung beginnt idealerweise gleichzeitig mit der Radio- und Chemotherapie und nicht erst, wenn bereits Beschwerden vorhanden sind. Die Therapie wird bis zum Ende der Radio- bzw. Chemotherapie fortgeführt.

Januar 2010


Schlagwörter:


Zurück