Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Signifikanter Überlebensvorteil

02.2.2010

Zwei Fragen:
Was versteht man unter dem Begriff "signifikanter Überlebensvorteil"
Um welche Zeitgrößen handelt es sich dabei?

Dr. St. Machtens dazu in einer Expertenfragestunde:
Das ist eine statistische Aussage. Von einem signifikanten Überlebensvorteil spricht man bei klinischen Studien, wenn Wahrscheinlichkeitsvorgaben für z. B. zwei Therapiearme für die Verbesserung eines Überlebensvorteils erfüllt werden. Diese Wahrscheinlichkeiten werden mit dem so genannten p-Wert berechnet. Dies bedeutet z. B. bei den entscheidenen Studien zum Taxotere im Vergleich zu Mitoxantron, dass auch bereits ein Überlebensvorteil von nur zwei Monaten signifikant war. Das bedeutet, dass ein signifikanter Überlebensvorteil im statistischen Sinne durchaus auch nur einen geringen Überlebensvorteil für den Patienten bedeuten kann.

Der Strahlenexperte im BPS-Forum:Solange ein Überlebensvorteil für eine Therapie nicht nachgewiesen ist, muss man diese auch nicht zwingend machen.

letzte Aktualisierung im Februar 2010


Schlagwörter:


Zurück