Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Schmerzen nach DRU

05.2.2010

Die DRU ist eine mit dem Finger vorgenommene Untersuchung des Enddarm und der angrenzenden Prostata. Der Patient wird in Seitenlage mit angewinkelten Beinen gelagert. Der Finger wird dann unter Verwendung von Vaseline oder Gleitgel langsam und möglichst schmerzlos in den After eingeführt. Dabei werden Einmalhandschuhe verwendet. In der Urologie dient die digital rektale Untersuchung zur Beurteilung von Form, Lage und Konsistenz der Prostata. Krebsverdächtig sind derbe, nichtdruckschmerzhafte Verhärtungen. Eine steinhart zu tastende Prostata ist stets karzinomverdächtig. Weiterhin kann man Asymmetrien, Verschieblichkeit, Druckschmerzhaftigkeit und Vergrößerungen tasten. Bei richtiger Durchführung der DRU ist diese Untersuchung für den Patienten schmerzfrei bzw. schmerzarm war,es sei denn, eine bisher nicht entdeckte Prostatitis löst den Schmerz aus. Prostata-Untersuchungen, vor allem die digitale rektale Untersuchung (DRU) werden häufig als unangenehm empfunden.
wdf Febr. 2010


Schlagwörter:


Zurück