Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Heilung ein Jahr nach Radiotherapie?

01.11.2010

Ausgangssituation:
Nach RPE in 05/ 2008 mit Bauchschnitt und Lymphadenektomie, einseitigem Nervenerhalt pT3a,L0,V0,Pn1,pN0/16,R1,G3,Gleason 3+4=7 und einem Nadir von 0,03 ng/ml folgte nach PSA-Anstieg auf 6,6 ng/ml von 08-09/2009 eine RT mit 39 Bestrahlungen je 1,8Gy. Ein Jahr sp├Ąter ist der PSA-Wert auf <0,04 gefallen und bisher dort geblieben.
Kann man schon von Heilung sprechen?

Der Strahlenexperte im BPS-Forum meint:
1 Jahr ist etwas zu kurz. Wenn nach 3-4 Jahren immer noch so tiefe Werte vorliegen, dann darf man anfangen von "Heilung" zu sprechen.
Getroffen hat die Bestrahlung die Tumorzellen schon, die Frage ist, ob auch alle erwischt wurden.

November 2010


Schlagwörter:

Fallstudie

Zurück