Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Beckenbodenmyalgie Therapie

21.2.2012

Beckenbodenmyalgie:
Die Behandlung ist insgesamt langwierig, da jeder Patient unterschiedlich schnell und gut auf die Therapie anspricht. Es braucht ausreichend Geduld, einheitliche Behandlungsstandards fehlen.

Falls pflanzliche Mittel wie z. B. Prostagutt ® keine Besserung bringen, werden alpha- Rezeptorenblocker verschrieben, bei Harndrang sind es anticholinerge Medikamente.
Mit Antidepressiva werden Probleme des Blasenschließmuskels therapiert; bei Beckenschmerzen helfen entzündungshemmende NSAR.
Ein warmes Sitzbad hilft, wenn die Schmerzen bevorzugt bei Kälte auftreten. Jedes Auskühlung im Beckenbereich ist ein starker neuer Entzündungsreiz, deshalb kalte Sitzgelegenheiten, Zugluft und kalte Füße vermeiden.
Vermeiden sollte man auch Radfahren und Reiten wegen der starken mechanischen Belastungen des Beckenbodens.

Weitere mögliche Therapieüberlegungen können sein:
Biofeedback, Akupunkturbehandlung, warmes Sitzbad mit Moorzusatz.

siehe auch Prostatitis

Mai 2011/Feb. 2012


Schlagwörter:


Zurück