Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Urothelkarzinom

23.5.2011

Das Harnblasenkarzinom ist das vierthäufigste bösartige Karzinom bei Männern. Die perkutane Bestrahlung (ionisierende Strahlen) und die Brachytherapie (Bestrahlung von innen) erhöhen lt. Mitteilung MMP 34. Jahrgang 1/2011 das Risiko für sekundäre Urothelkarzinome nach acht Jahren um etwa 50 Prozent. Mit einem Schnelltest (NMP22) könne man(n) lange bevor erste Symptome auftreten testen lassen, ob eine Blasenkresberkrankung vorliege. Die Kosten für den Test, so wird weiter mitgeteilt, wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Meine Anmerkung: Habe den Test natürlich sofort, als ich diese Meldung las, neun Jahre nach meiner Strahlentherapie machen lassen, Gott-sei-Dank o.B. (WDF)


Schlagwörter:

Harnblasenkarzinom, NMP22

Zurück