Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Therapie von Dr. Coy

01.8.2011

hier nur ein paar Schlagworte. Eine Bewertung der Therapie liegt mir fern und maße ich mir auch nicht an:

Bei der Therapie nach Dr. Coy geht es nicht um eine kohlenhydratfreie, sondern um eine kohlenhydtratreduzierte Kost, 1 g/kg Körpergewicht sind erlaubt.

Zuckerreduzierte Diäten bei Krebs sind schon sehr lange bekannt, hier z.B. die Diät nach Dr. Budwig, die es schon seit den 50 Jahren gibt (siehe z.B. Budwig-Diät )

Selbstverständlich kann der Körper über die Glukogenese auch Glykose aus Aminosäuren synthetisieren, die Blutzuckerspiegel sind dann aber nicht so hoch wie bei einer zuckerreichen Ernährung und damit fehlt dem Tumor ausreichende Menge an Glykose für den Vergärungsstoffwechsel.

Die Reduktion von Zucker ist nur eine der 5 Säulen der Therapie nach Coy, dazu kommt noch ungesättigtes Vitamin E (Tocotrienol), die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe, die Omega-3 Fettsäuren mit MCTs und das Laktat.

Die Therapie nach Dr. Coy ist keine ketogene Ernährung, hier gibt es Unterschiede.

Das Protein TKTL1 erzeigt keinen Krebs, es ist ein Marker für den Vergärungsstoffwechsel in den Krebszellen und damit auch für Invasivität und Resistenz der Tumorzellen.

Dr. Coy sieht seine Therapie als unterstützende Maßnahme zu konventionellen Therapien

August 2011


Schlagwörter:


Zurück