Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Wenn Lymphknoten bei OP nicht entfernt wurden

13.9.2011

dazu ein urologischer Experte im BPS-Forum:

......ist aus MEINER persönlichen Sicht insbesondere bei jungen Patienten ein schwerwiegendes Problem.
Drei Möglichkeiten:
1. Bestrahlung (schlecht, weil ich vermute, das Lymphknotenbefall - Mikrometastasen - das Problem für den ansteigenden PSA-Wert sind) und so gut die Bestrahlung bei Lokalrezidiv ist, bei Lymphknoten geht die Wirkung gegen NULL, auch wenn Strahlentherapeuten hier anders reden !!!!
2. Hormontherapie (aber wer möchte einen jungen Mann quasi kastrieren?????)
3. Nachoperation der Lymphknoten - innovativ, aber nicht von vielen Operateuren korrekt durchgeführt. Ich vertraue hier eigentlich nur Prof. Jünemann, Uni Kiel, und seinem Team (aus leidvoller Erfahrung mit anderen Patienten). Hier wäre es aber sinnvoll, bis PSA 0..4-0.8 zu warten, um dann bei Dr. Hofmann in Hildesheim mit der PET/CT die Lymphknoten zuvor zu lokalisieren, sonst wird WIEDER der Problemlymphknoten drinnen gelassen.
September 2011


Schlagwörter:


Zurück