Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

DWIBS

29.1.2012

DWI = diffusion weigthed whole body imaging

Diffusionsstörungen in den Zellen wie sie bei den meisten Krankheiten vorkommen verändern den Soffwechsel (gestörte extrazelluläre Molekularbewegung). Und genau diese Veränderungen lassen sich per DWIBS Diagnosetechnik sichtbar machen und sind dadurch auch frühzeitig erkennbar.Dr. Takahara entwickelte eine Ganzkörperdiffusion in freier Atmung mit Fettunterdrückung (STIR).

Maligne Tumore weisen häufig lange T2-Zeiten auf. Diesen Umstand nutzt die DWIBS-Bildgebung zur Tumorsuche. Die resultierenden Bilder mit einer "Dunkel-auf-hell"-Darstellung von krankhaften Arealen (nennt man in der Fachsprache Pathologien) gegen die Umgebung erscheinen gut geeignet, dem Radiologen die tägliche routinemäßige Tumorsuche zu erleichtern.

DWIBS stellt aufgrund der fehlenden Strahlenbelastung und der niedrigeren Kosten eine Alternative zur PET/CT dar.

DWIBS kann die diagnostische Genauigkeit von Tumor-Erkennung, Staging-und Nachbehandlung Follow-up verbessern. Darüber hinaus kann es zu einem nützlichen Werkzeug werden, um die therapeutischen Wirkungen bei Prostatakrebs nach hormoneller oder Strahlentherapie und bei der Durchführung einer gezielten Biopsie bei Patienten mit zuvor negativer Biopsie-Ergebnisse zu überwachen.

Aber: Die wichtigen kleinen LK-Metastasen <1cm, die dem PET-CT entgehen, können auch in der DWIBS kaum charakterisierbar werden.
Weitere Studien und technische Verbesserungen sind erforderlich, um die Rolle der 3-T DWIBS in die klinische Bewertung von Prostatakrebs zu evaluieren.

Januar 2012


Schlagwörter:


Zurück