Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

p63

20.2.2013

p63

p63 ist ein mit dem p53 verwandtes Gen, denn die p63-Proteine haben zwar teils völlig neue, aber auch mit p53-Proteinen verwandte Funktionen. Eine der Unterformen (Isoform) des p63 ist in der Lage, das p53-Gen zu beeinflussen und eine Apoptose hervorzurufen, während eine andere Isoform diese Transaktivationsfähigkeiten von p53 und p63 genau entgegengesetzt wieder aufheben kann. Eine übermäßige nukleare Expression von p63 ist in menschlichen Tumoren zu beobachten, die vom epithelialem Gewebe abstammen, d.h. p63 spielt eine wichtige Rolle in der Onkogenese epithelialer Tumoren.
Karzinome sind die bösartigen Tumoren der Epithelien. Sie werden wegen ihrer Herkunft von drüsenbildenden Geweben generell als Adenokarzinom bezeichnet. Beispiele hierfür sind Adenokarzinome der Mamma und der Prostata. Das p63 Protein wird in benignen Basalzellen der Prostata gefunden, nicht jedoch in malignen Tumoren der Prostata. p63 kann als Marker zur Differenzierung von malignen undbenignen Tumoren der Prostata dienen.

Februar 2013


Schlagwörter:


Zurück