Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

BPH medikamentoes behandeln

06.5.2013

BPH - Medikamentöse Behandlung mit Dutasterid oder Finasterid? Dazu ein Experte: Dutasterid hat die höhere Wirksamkeit und sollte deswegen bevorzugt werden. Es wird aber nur Finasterid von der GKV bezahlt, so dass hohe Zuzahlungen von ca. 60 € zu erwarten sind .... oder es wird das Kombipräparat Duodart verordnet, enthält zusätzlich Tamsolusin, da gibt es keine Zuzahlungsprobleme, weil keine Alternative vorhanden ist. Die bei weitem solideste Datenbasis liegt für den präventiven Einsatz von 5-alpha-Reduktasehemmern vor. Die Kombinationstherapie aus alpha-1-Blocker und 5-alpha-Reduktasehemmer ist die etablierte Therapie. Die relevanten Leitlinien empfehlen diese Therapie für Männer mit erhöhtem Progressionsrisiko Mit der Zulassung von Tardafill 5mg/die zur medikamentösen Therapie von BPH/LUTS besteht eine weitere interessante Therapieoiption für Männer. Ein Studienreview zeigte, dass bei Männern, die wegen LUTS oder ED einen Urologen aufsuchten, mit großer Wahrscheinlichkeit die jeweils andere Krankheit auch vorhanden war. Ein anderer Experte zum Einsatz von Botulinum: Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sollte diese Methode ausserhalb von klinischen Studien nicht eingesetzt werden, denn die bisher vorliegenden Daten zeigten ein uneinheitliches Bild mit sowohl ermutigenden als auch ernüchternden Ergebnissen. U.a. zeigte sich in der Gruppe Patienten, die mit einen alpha-Blocker vorbehandelt waren, ein Vorteil für Botulinum. Die häufigste Nebenwirkungen seien Hämaturie und Hämatospermie gewesen. Eine weitere Expertenmeinung:Patienten mit einem metabolischen Syndrom hätten i.d.R. ein größeres Prostatavolumen. Die Daten würden einen Zusammenhang herstellen zwischen dem metabolischen Syndrom, einer chronisch intraprostatischen Inflammation und der BPH-Progression. Kontrovers sind derzeit die Meinungen unter Experten zum Einsatz der Phytotherapie. WDF Mai 2013



Zurück