Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Bestrahlung IMRT vrs 3D-CRT

07.5.2013

Hochdosis IMRT (Photonen!)mit 79 Gy führt im Vergleich (Zietman, Slater, 2010, J Clin Oncol 28, 1106-1111) zur Bestrahlung mit 3D-CRT zu einer Senkung der biochemischen Rezidivrate, jedoch aber zu vermehrten gastrointestinalen (Magen-Darmtrack-betreffend) Nebenwirkungen. Allerdings hat das Cancer Institut New Jersey /USA) bei Auswertung seiner Datenbank festgestellt, das Patienten nach IMRT gegenüber 3D-CRT nicht vermehrt gastrointestinale Nebenwirkun gen erleiden. Es wird aber gleichzeitig darauf hingewiesen, dass da wohl ein längeres follow-up nicht stattgefunden habe. Für mich nach der Frage "Was soll ich davon halten?" wieder mal der Beweis: Es werden bei solchen Vergleichen oft wichtige Vergleichparameter gar nicht oder nur am Rande berücksichtigt. Schade, damit ist für mich eine Aussage relativ wertlos.Mai 2013


Schlagwörter:


Zurück