Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Primäre Hormontherapie mit einem LHRH

18.8.2014

LHRH Analoga besitzen die weiteste Verbreitung

Erfahrungen mit dieser Medikamentengruppe seit ca. 25 Jahren

Es gibt 1, 3 und 6-Monats-Depots

Den Testosteronanstieg zu Beginn der Therapie mit einem LHRH nennt man Flare-up

Flare-up zu Beginn sollte unbedingt mit einem Antiandrogen behandelt werden (unterdrückt werden)

Vorteilhaft ist es, wenn das Testosterung unter LHRH unter 0,2 ng/ml absinkt (Studie Morote 0,32 ng/ml), aber das ist nicht bei allen Betroffenen der Fall

Testosteron sinkt bei 15 bis 35 Prozent nicht unter 0,2ng/ml und bei 5 bis 15 Prozent nicht unter 0,5 ng/ml

August 2014 WDF

 


Schlagwörter:

Flare-up, LHRH Analoga

Zurück