Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Streßinkontinenz

03.9.2014

Eine leichte Streßinkontinenz, d.h. tropfenweiser Harnverlust beim Husten, Niesen, Aufstehen und/oder Heben von Lasten tritt unmittelbar postoperativ bei fast allen Patienten auf. Sie kann durch Beckenbodentraining, Biofeedbacktraining und oder Elektrostimulationstherapie meist behoben werden.

Die heutigen technischen Operationsmöglichkeiten führen in nicht wenigen Fällen sogar zu KEINER Inkontinenz.

Hält eine Inkontinenz länger als 6 Monate an oder ist der Harnverlust hoch (vielleicht sogar fast oder vollkommen total), dann spricht man von Harninkontinenz. Sie wird in Schweregraden von Grad 1 bis Grad 3 gemessen bzw. bezeichnet.

Operative Maßnahmen können helfen:

Unterspritzungen im Sphinkterbereich
Implantation eines künstlichen Sphinkters
u.a.

03.09.2014 WDF

 



Zurück