Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Curcumin hemmt Metastasierung

13.7.2016

 

Biomarker zeigen an, ob eine Therapie erfolgreich ist. Jetzt haben Wissenschaftler mit miR181b einen potenziellen Biomarker für den Naturstoff Curcumin gefunden. In mehreren Versuchen haben sie nachgewiesen, dass Curcumin die Bildung von Tochtergeschwülsten beim Brust- und Prostatakrebs bremsen kann. Grundsätzlich reguliert eine Zelle ihr Wachstum und ihre Vermehrung über verschiedene Moleküle, die wiederum andere Moleküle und Aktivitäten von Genen in einem haarfeinen Signalsystem steuern. In Tumorzellen ist dieses System gestört – die Folge: Wachstum von bösartigen Tumoren. Curcumin blockiert nun in Brust- und Prostatazellen ein Molekül, die Produktion der Entzündungsmoleküle wird gehemmt, was zu einer Verminderung der Bildung von Tochtergeschwülsten führt.

 Quelle: Emanuel Kronski et al.; Molecular Oncology 2014


Schlagwörter:

Curcuma, Curcumin

Zurück