Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Genprofil wichtiger als Tumortyp

11.9.2016

uf dem ASCO Meeting Chicago 2016 war zu hören:

 

 

 

Bei der Behandlung bösartiger Tumoren vollzieht sich zurzeit ein Paradigmenwechsel, denn die molekulare Diagnostik und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten einer Targeted Therapy dürften für das therapeutische Management wichtiger sein als die Art bzw. die Lokalisation des Tumors. Dies belegen erste Analysen von Therapiestudien.

"Früher haben wir Tumore entsprechend ihrer Lokalisation
bzw. ihres Typs behandelt, doch heute ist das molekulare Profil das Entscheidende", so Prof. Kumar Pal, Duarte.
Patienten waren nach herkömmlicher Sicht austherapiert und erhielten
jetzt eine Targeted Therapy entsprechend dem molekularen Tumortyp
(HER2, BRAF, Hedgehog, EGFR).
Insgesamt konnte von allen mit dieser am Genprofil orientierten Therapie einmal eine komplette Remission und bei 28 von 129 Patienten eine partielle RVon den 29 Patienten mit einer Remission trat bei 14 Patienten eine Progression im Mittel nach 6 Monaten auf, doch bei 15 Patienten wurde ein Ansprechen über inzwischen 3 bis mehr als 11 Monate beobachtet.emission dokumentiert werden.

Quelle: info@onkologie KOngressschrift vom ASCO 2016

WDF 11.09.2016


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

,

 


Schlagwörter:

Targeted Therrapy

Zurück