Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Capsaicinpflaster

10.6.2017

Capsaicinpflaster lindert diabetische Neuropathie

Eine randomisierte und plazebokontrollierte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Lokaltherapie mit Capsaicin bei der schmerzhaften diabetischen Polyneuropathie gut wirksam ist und die Schlafqualität verbessert.

 

Capsaicin ist ein Inhaltsstoff aus den getrockneten Früchten des Cayennepfeffers. Bei Berührung mit der Haut hemmt lokales Capsaicin hyperaktive Nozizeptoren. Es wird kaum systemisch resorbiert. Die Studie zeigt, dass eine 30-minütige Behandlung mit einem 8-Prozent-Capsaicinpflaster über einen Zeitraum von 12 Wochen mit Capsaicin zu einer moderaten Schmerzlinderung führt. Die moderate Verbesserung der Schlafqualität unter

Capsaicintherapie stellt ein wichtiges Ergebnis dar.

 

Quelle: Simpson DM et al.: Capsaicin 8% patch in painful

diabetic peripheral neuropathy: a randomized, doubleblind,

placebo-controlled study. J Pain 2017; 18 (1): 42–53.

 

Ja und was hat das mit Prostatakrebs zu tun?

"Chili heilt Prostatakrebs", schrieb ich vor einiger Zeit in der Infothek und mir zwickte schon beim Lesen der Po. Capsaicin aus scharfen Chilischoten ließ Prostata-Tumoren um 80 Prozent schrumpfen, berichteten amerikanische Forscher. Ganz klein und zum Schluß stand der Hinweis „…aber nur bei Mäusen.“ Vielleicht weiß man heute mehr. Ich werde jedenfalls auf den inneren „Feuersturm“ in meinem Körper verzichtern, obwohl mich Polyneuropathien ganz schön zwicken.

 

10.06.2017 Wolfhard D. Frost



Zurück