Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Prostate Health Index

01.7.2017

Der "Prostate Health Index" (PHI) und das [-2]pro-PSA

Der Prostate Health Index (PHI) ist eine labordiagnostische Entscheidungshilfe, die im Rahmen der Prostatakrebs-Früherkennung Auskunft geben kann über die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem Patienten mit einem PSA-Wert im Bereich zwischen 2 und 10 ng/ml ein Prostatakarzinom vorliegt. Damit ergibt sich die Möglichkeit, unnötige Biopsien zu vermeiden. Das gilt insbesondere für junge Männer bei Anwendung der Daten von PHI und -2 pro-PSA meinen Experten.

 

 

Der PHI basiert auf dem Ermitteln einer neben dem freien und dem komplexierten (gebundenen) PSA weiteren PSA-Isoform, des [-2]pro-PSA (ein "Vorläufer-PSA").

 

Erkenntnis: Je höher die Konzentrationen von [-2]pro-PSA und Gesamt-PSA sind und je geringer die des freien PSA ist, es desto wahrscheinlicher ist, dass der Patient an einem aggressiven Prostata-Krebs leidet.

 

Das Gesamt-PSA (tPSA), das freie PSA (fPSA) und das [-2]pro-PSA müssen aus derselben Blutprobe bestimmt, und diese muss in einem Kühlbehälter versandt und innerhalb von 24 Stunden verarbeitet werden!

Die Kosten liegen etwa bei 100 und 120 Euro; bisher keine Erstattung durch die ges. Krankenkassen

Quelle: Urologenkongress 2015 in Köln
WDF

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schlagwörter:

phi, pro PSA

Zurück