Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

GcMAF

04.7.2017

Das Immunsystem benutzt zur internen Nachrichtenübermittlung körpereigene Substanzen so genannte Zytokine (Interferone, Interleukine etc.). Die Nachricht kann, vereinfacht ausgedrückt, elektrisch übermittelt werden, z. B. wenn Nervenzellen miteinander kommunizieren. Oder die Nachricht wird versandt in Form von chemischen Botenstoffen (Interferone, Interleukine, Chemokine), die vom Auftraggeber über den Blutstrom oder das Lymphsystem an den Empfänger geleitet werden.

Eine der ersten Signalsubstanzen, die man entdeckte, waren die Interferone (lateinisch inter ferre: etwas zwischen zwei Orten vermitteln). Sie lösen eine Immunantwort aus, wenn z.B. Körper-Zellen durch Viren infiziert wurden oder Körperzellen zu Tumoren umfunktioniert werden. Diese Körperzellen werden dann von spezialisierten Zellen des Immunsystems wie den B- oder T- Zellen attackiert und vernichtet

GcMAF, eine weitere Signalsubstanz des Immunsystems hat in jüngster Zeit für sehr viel Aufmerksamkeit in der wissenschaftlichen und populären Literatur gesorgt. GcMAF bedeutet Gc Makrophagen-Aktivierender Faktor. Gc ist ein älterer Name für das sogenannte Vitamin D-Binde-Protein (DBP), eine körpereigenen Substanz mit vielfältigen Eigenschaften. DBP sorgt einerseits für den Transport von Vitamin D und wird gleichzeitig als Signalsubstanz auch die Interferone genutzt. Mittels GcMAF wird eine Prozesskette in Gang gesetzt, sich mit eingedrungenen Fremdstoffen wie Viren, Bakterien und Umweltgiften oder kanzerogenen Veränderungen der Zelle auseinanderzusetzen, um z.B. an T-Zellen oder Makrophagen die Aufforderung zur Attacke eines Tumors zu übermitteln.

Yamamoto et al. (Yamamoto 2008a, 2008b, 2009) berichteten über spektakuläre Heilerfolge bei unterschiedlichen Tumoren. So wurden Remissionsraten von 100% in Studien zur Behandlung von Prostatatumoren, Brusttumoren und sogar AIDS beschrieben. Die antiangiogenetischen Eigenschaften von GcMAF, die in Experiment demonstriert wurden, führen im Tumor zu einer Reduzierung der Anzahl der Blut-Versorgungs-Kapillaren. Weitere interessante Ergebnisse der Studie sind der starke inhibitorische Effekt von GcMAF auf Prostata-Tumor-Zellen und die Hemmung nicht nur der Proliferation, sondern auch der Migration der Tumorzellen.

Als Grundlage für den Einsatz von GcMAF und für die Überwachung des Therapierfolgs diente Yamamoto (1997, 2008b) und anderen (Mohamad 2002) die Nagalase. Tumore würden lt. Yamamoto vermehrt Nagalase ausschütten, um das Immunsystem zu schwächen. Ein erhöhter Nagalase-Wert sei somit mit einem Tumor bzw. mit Tumorwachstum erknüpft.Nagalase als Marker eignet sich nach Meinung des Labors METAVECTUM in Hamburg bei Tumorerkrankungen gut als relativer Verlaufsmarker

Literatur

Nobuto Yamamoto, Ryunosuke Kumashiro: Conversion of Vitamin D3 binding Protein (Group-Specific Component) to a Macrophage Activating Factor by the Stepwise Action of -Galactosidase of B Cells and Sialidase of T Cells The Journal of Immunology Vol. 151 No. 5: 2794-2802 (1993)
Venkateswara R. Naraparaju and Nobuto Yamamoto: Roles of -galactosidase of B Lymphocytes and Sialidase of T Lymphocytes in Inflammation-primed activation of macrophages: Immunology Letters 43: 143-148 (1994)
Nobuto Yamamoto: Structural definition of a potent macrophage activating factor derived from vitamin D3-binding protein with adjuvant activity for antibody production: Molecular Immunology 33: 1157-1164 (1996)
Nobuto Yamamoto, Venkateswara Naraparaju, Masahiro Urade: Prognostic Utility of Serum -N-Acetylgalactosaminidase and Immunsuppression resulted from Deglycosylation of Serum GC Protein in Oral Cancer Patients Cancer Research 57: 295-299 (1997)
Shigeru Kanda, Yasushi Mochizuki, Yasuyoshi Miyata, Hiroshi Kanetake, N. Yamamoto: Effects of Vitamin D3-Binding Protein-Derived Macrophage Activating Factor (GcMAF) on Angiogenesis Journal of the National Cancer Institue Vol. 94, No. 17: 1311-1319 (2002)
Nobuto Yamamoto, Hirofumi Suyama, Nobuyuki Yamamoto: Immuntherapy for Prostate Cancer with Gc Protein-Derived Makrophage Activating Factor, GcMAF Translational Oncologie: Vol 1, No 2: 65-72 (2008a)
Nobuto Yamamoto, Hirofumi Suyama, Nobuyuki Yamamoto, Naofumi Ushijima: Immunotherapy of metastatic breast cancer patients with vitamin D-binding protein-derived macrophage activating factor (GcMAF) International Journal of Cancer 122: 461-467 (2008b)
Nobuto Yamamoto, Naofumi Ushijima, Yoshihiko Koga: Immuntherapy of HIV-Infected Patients with Gc Protein-Derived Macrophage Activating Factor (GcMAF) Journal of Medical Virology 81:16-26 (2009)

Quelle: metavectum 2011

Text Laienverständlich aufbereitet für die PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld e.V.
04.07.2017



Zurück