Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

ED nach Wiederholungsbiopsien

28.10.2017

Active surveillance fürhrt zu einer Zunahme von wiederholten Biopsien. In einer Studie der Martiniklinik Hamburg wurde der Einfluß von Wiederholungsbiopsien auf erektile Dysfunktion (ED) und Inkontinenz untersucht. Anbalysiert wurden rd. 11.000 Patienten zwischen 2007 und 2015. Rd. 9700 Patienten hatten nut eine Biopsie, 937 hatten 2 Biopsien und 406 hatten 3 oder mehr Biopsien. Bei Vergleich der Wiederholungsbiopsien mit Patienten, die mehr als eine Biopsie erhalten hatten, wurde nach 1 bis 3 Jahren kein Einfluß auf die ED festgestellt. Bei Patienten mit Wiederholungsbiopsien verglichen mit Erstbiospien wurde nach 1-3 Jahren kein Einfluß auf die Kontinenz festgestellt. Weiter wurde mitgeteilt: Wenn AS abgebrochen werden muß und eine RP (also OP) erfolgt, dann sind keine schlechteren funktionellen Ergebnisse bei ED und Kontinenz zu erwarten.

Quelle: KOngress der Deutschen Urologen 2017 in Dresden



Zurück