Wolfhard Frost · Bessemerweg 13 · 33611 Bielefeld
E-Mail: info@prostata-sh.info

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld

Zehn-Jahres-Regel ältere Patienten

17.3.2018

Zweifel an Zehn-Jahres-Regel für alte Prostatakrebs-Patienten

 

Bei einer Lebenserwartung unter zehn Jahren wird in Leitlinien von einer aggressiven Prostatakrebstherapie abgeraten. Es stellt sich die Frage: Soll noch aggressiv behandelt werden? Dabei gilt es, den Überlebensvorteil durch eine Therapie mit geringfügigem Nutzen gegen die Wahrscheinlichkeit eines Todes aus anderer Ursache abzuwägen.

Es gibt mittlerweile heftige Kritik an der Zehn-Jahres-Regel, insbesondere bei Männern mit einem Hochrisikokarzinom. Es gibt ernstzunehmende Hinweise, dass bei diesen Männern eine invasive Therapie wie z.B. eine OP die Krebsmortalität deutlich reduziert. (Analyse des SEER-Registers mit Daten von 44.000 Männern zwischen 1991 und 2007 im Alter von 65 und mehr Jahren.)

 

Wichtig ist der Charlson-Index. Er sollte bei 1 - 2 liegen. Bei Patienten mit mindestens 3 Punkten beim Charlson-Index war der Unterschied zu einer konservativen Behandlung jedoch gering.

 

Unter Berücksichtigung von Tumorstadium und Alter sowie Charlson-Komorbiditätsindex hatten die sofort operierten oder bestrahlten Patienten insgesamt eine um 56% geringere Sterberate.

Bei denjenigen ohne aggressive Therapie lag die krebsspezifische Mortalität nach fünf Jahren um bis zu 7% niedriger und nach zehn Jahren bei bis zu 11%..

Die Studienautoren um Timothy Daskivich vom Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles waren der Meinung, bei einer Therapieentscheidung bei älteren Patienten mit einem lokalisierten Hochrisiko Prostatakarzinom müssten der Nutzen einer aggressiven Therapie, die verbleibende Lebenserwartung und die therapiebedingte Morbidität ins Kalkül gezogen werden. „Die Risiko-Nutzen-Bilanz für Männer mit einem Charlson-Komorbiditätsindex ≤ 2 scheint aber zugunsten der aggressiven Therapie auszufallen.“

 

Quelle:SpringerMedizin.de 2016

17.03.2018 WDF verkürzt und laienverständlich aufbereitet für die PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bielefeld e.V.


Schlagwörter:


Zurück